Unterstützerkonto - Bürgerinitiative "Wohnqualität im Grünen"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Unterstützerkonto

Über uns


Unterstützerkonto
Kontoinhaber:          Heinz Grabert

Verwendungszweck:   "wg. BIWiG-Spende"
Bankinstitut:
           VR Bank Pinneberg eG
BIC:                           GENODEF 1P IN
IBAN:                        DE98 2219 1405 0071 1311 00






Hinweis:

Wir sind nicht berechtigt, Ihnen für Ihre Spende eine Spendenbescheinigung auszustellen.

Abrechnungsbericht per 31.12.2015

  • Im Jahre 2015 sind Spenden in Höhe von 170,00 € eingegangen.

  • Kosten sind angefallen für den letzten Info-Brief vom Mai 2015 für Porto, Kopien etc. in Höhe von 902,63 €. Die nicht gedeckten Kosten wurden wieder von den BIWiG-Mitgliedern getragen.


Abrechnungsbericht per 31.12.2014

  • Im Jahre 2014 sind Spenden von zusammen 60,00 € eingegangen, die mit den Kosten verrechnet wurden.

  • Aufgrund des Gerichtsurteils wurden Anwaltskosten von 1.560,00 € zurückerstattet.

  • Die im Jahre 2014 angefallenen Kosten betragen 1.552,00 €, und zwar für einen Info-Brief vom März an unsere UnterstützerInnen (Material und Porto), für weitere Anwalts- und Gerichtskosten sowie Gebühren für die Internetseite etc.

  • Das Jahr 2014 war somit kostenmäßig praktisch ausgeglichen.


Abrechnungsbericht per 31.12.2013

  • Im Jahre 2013 sind Spenden von zusammen 795,00 € eingegangen, die mit den Kosten verrechnet wurden.

  • Die im Jahre 2013 angefallenen Kosten belaufen sich auf 2.914,00 €, die entstanden sind für die Info-Veranstaltung vom 23. April, zwei Briefe vom Januar und Dezember zur Information an unsere UnterstützerInnen sowie für weitere Anwalts- und Gerichtskosten.

  • Die nicht gedeckten Kosten wurden erneut von Mitgliedern der BIWiG getragen.


Abrechnungsbericht per 31.12.2012

  • Insgesamt sind bis zum 31.12.2012 an Spenden 870,- € eingegangen. Über die Verwendung dieser Gelder haben wir noch nicht entschieden.

  • Die bisher angefallenen Gesamtkosten (für Informationsveranstaltung, Info-Briefe an UnterstützerInnen, Einrichtung der Internetseite, Anwalts- und Gerichtskosten etc.) belaufen sich auf ca. 6.000,- €, die von den Mitgliedern der Bürgerinitiative getragen wurden.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü